Fototipps

Sie sind sicher stolz auf Ihren neuen Garten. Lassen Sie uns und andere doch an Ihrer Freude teilhaben: Schicken Sie uns einfach ein paar schöne Fotoaufnahmen dazu. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht alle Fotos veröffentlichen können. Damit die Fotos auch wirklich gelingen, nehmen Sie sich bitte einen Augenblick Zeit und lesen die Anleitung zum Fotografieren unten durch, bevor Sie auf den Auslöser drücken. Mit Ihrer Teilnahme erlauben Sie uns, Ihre Fotos als Anschauungsmaterial auf „meingartenbild“ zu veröffentlichen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Fotografieren.

Und so funktionierts im Außenbereich

  • Schaffen Sie ein „aufgeräumte“ Terrasse, etc. Statt einer „vollgestellten“ Terrasse oder Bodenfläche kann eine Perspektive mit wenigen, klaren Gegenständen und Dekorationen seine Wirkung besser entfalten. Suchen Sie eine zusammenhängende, möglichst große Boden,- oder Mauer-Fläche aus.
  • Bodenbeläge außen in etwa fotografieren aus Augenhöhe. Erstellen Sie sowohl Fotos der gesamten Fläche als auch als Nahaufnahme (Terrasse, Wege, Einfahrten).
  • Maueransichten / Tür und Fenstereinfassungen  / Ruinen etc., günstig als Frontalansicht, aus verschieden Richtungen und aus der mittleren Objekthöhe. Wenn es eine kleine Mauer ist eventuell aus Kniehöhe.
  • Ansichten, Pergolengänge, Beete usw., auch hier: günstig aus verschieden Richtungen und aus der mittleren Objekthöhe, eventuell aus Kniehöhe. Bei Flächenansichten die Kamera in etwa im 45 Grad-Winkel ausrichten.

Kameratechnik

  • Wählen Sie (falls möglich) eine höhere Auflösung. Verwenden Sie keine elektrische Beleuchtung, sondern bei Bedarf höchstens das Blitzlicht der Kamera.
  • Erstellen Sie die Fotos an einem hellen Tag, bei Außenaufnahmen ggf.  bei Sonneneinstrahlung. Dies kann sehr gut aussehen, wenn z. Bsp. ein Baum mit seinen Blättern teilweise Schatten wirft.
  • Erstellen Sie alle Fotos möglichst im Querformat.